Forstbiathlon 2017Bayerischer Verein für Forstlichen Skilauf e.V.

wald_streif1 laeufer2b schiessen1b Start1b Hohenzollern3_400 Fichtelgebirge2 wald_streif1
Forstski_Bayern_300

Forstski_Bayern_300

Ausschreibung PDF

BaySF_300

Bayerischen Forstbiathlon 2017
am
Freitag, 17. Februar 2017
in
Fichtelberg/Neubau
auf der
Biathlonanlage

Wahlweise klassische Technik KT oder Freie Technik FT

 

Zeitfolge und Programm

Donnerstag, 16.02.2017

14.00 - 15.30 Uhr Training auf der Wettkampfstrecke in Fichtelberg/Neubau

19.00 Uhr Läufertreff Gasthof Specht (Adresse: Fichtelberger Str. 41, 95686 Fichtelberg Telefon: 09272 9730)


Freitag, 17.02.2017

ab 7.30 Uhr Startnummernausgabe bei der Biathlonanlage

ab 09.00 Uhr Start des bayerischen Forstbiathlon Klassische Technik

ab 10.30Uhr Start Freie Technik

ab 13.00 Uhr Mitgliederversammlung des Bayerischen Vereins für Forstlichen Skilauf im Gasthof Specht in Fichtelberg - Neubau

14:30 Uhr Siegerehrung mit Verlosung von Sachpreisen unter allen anwesenden Teilnehmern im Gasthof Specht in Fichtelberg - Neubau

Wettkampfbestimmungen
Der Wettkampf wird, sofern nachstehend nicht ausdrücklich anders vermerkt, nach den
Wettkampfregeln der IBU und der Wettkampfordnung der EFNS durchgeführt.

1. Teilnehmer
An den Wettkämpfen können teilnehmen:
●Aus Bayern: Forstbedienstete (Beamte, Angestellte, Waldarbeiter), Bedienstete forstlicher Ausbildungsstätten, Nachwuchskräfte in forstlicher Ausbildung, Waldbesitzer,
forstliche Unternehmer und deren Mitarbeiter sowie Familienangehörige
●Gäste

2. Wettkampfarten und Läuferklassen
Klassische Technik/Freie Technik mit eigener Wertung
●8 km (2 Runden) Skilanglauf mit Schießen in der 1. Runde (5 Schüsse)
Geburtsjahrgänge
Herren Allgemeine Klasse J19/H 21 1987 bis 1998
Altersklasse H 31 1977 bis 1986
Altersklasse H 41 1967 bis 1976
Altersklasse H 51 1957 bis 1966
Altersklasse H 61 1947 bis 1956
Altersklasse H 71 1946 und älter
6 km Skilanglauf mit Schießen
Damen Klasseneinteilung siehe Herren
6 km ohne Schießen
Jugend, weiblich (gemeinsame Wertung) 1999 und jünger
Jugend, männlich (gemeinsame Wertung) 1999 und jünger
Klassen mit weniger als 3 Meldungen werden mit anderen Klassen zusammengefasst.
Der Start erfolgt getrennt nach Läuferklassen. Die Startreihenfolge innerhalb der einzelnen
Läuferklassen wird durch Auslosung festgelegt.
Es wird zuerst der klassische Wettkampf gestartet, dann der Wettkampf in der freien
Technik.

3. Strecke
Der Streckenverlauf und das Höhenprofil gehen aus dem im Internet veröffentlichten Verlauf bzw. vor dem Start ausgehängten Streckenplan hervor. Bei der Streckenauswahl wird auf ausgewogene Anteile von sportlichen und genussorientierten Abschnitten Wert gelegt. Die Wettkampfleitung behält sich bei schwierigen Witterungsbedingungen Änderungen oder eine Verlegung auf die Brandloipe am Ochsenkopf vor.

4. Lauftechnik
Die gesamte Strecke wird entweder im klassischen Stil (2.1) oder in der freien Technik (2.2) gelaufen. Zuwiderhandlungen führen zur Disqualifikation.

5. Schießen (in der 1. Runde)
●Die Läufer/innen ab der Klassen J 19 D/J 19 H schießen mit Kleinkalibergewehr auf einer ca. 50 m-Bahn fünfmal hintereinander stehend angestrichen auf Biathlon-Stehend – Scheiben (Durchmesser ca. 11,5 cm).
●Das Gewehr wird von der Standaufsicht übergeben sobald die Läufer/innen ruhig stehen
und die Skistöcke abgelegt sind. Die Läufer/innen müssen selbst repetieren.
Fehlschüsse werden von der Standaufsicht notiert und angezeigt.
●Jeder Fehlschuss erfordert das Durchlaufen einer ca. 150 m langen Handicap-Runde
nach dem Schießen.
●Nicht gelaufene Strafrunden ziehen eine Zeitstrafe von jeweils 2 Minuten nach sich.
Bei unsicheren Verhältnissen kann das Schießen auch kurzfristig abgesagt werden.

6. Wertung
●Einzelwertung
Es erfolgt eine Einzelwertung für die KT (Klassischen Technik) und die FT (Freien Technik)
●Mannschaftswertung
In der Mannschaftswertung werden drei Läufer/innen aus einer Meldeeinheit gewertet,
von denen mindestens ein(e) Läufer/in in der Klassischen Technik startet.

7. Ergebnisbekanntgabe erfolgt durch Aushang und unter www.forstski-bayern.de

8. Haftung
Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für Schäden aller Art bei Teilnehmern und
Zuschauern.

9. Wettkampfinformation
Bei unsicheren Schneeverhältnissen werden die Mannschaftsführer per E-Mail informiert
und können unter der Telefon-Nr.: 0175-5743601 bei Werner Schmidt erfragt werden

Organisation

1. Veranstalter
Bayerischer Verein für Forstlichen Skilauf e.V.

2. Ausrichter
●BAYERISCHE STAATSFORSTEN (BaySF) / Forstbetrieb Fichtelberg
●SC Neubau

3. Meldung
Meldungen bis spätestens Freitag, den 10. Februar 2017 auf Meldeliste zu richten an:
Markus Blaschke, Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft
Hans-Carl-von-Carlowitz-Platz 1, 85354 Freising
info@forstski-bayern.de     Tel. 08161-71 4930, Fax: 08161-71 4971

4. Startgeld
Das Startgeld beträgt 10,00 €; für Mitglieder des Bay. Vereins für Forstl. Skilauf 8,00 €.

5. Standort der Biathlonanlage Fichtelberg/Neubau
Die Anfahrt in Fichtelberg ist ausgeschildert. Parkplätze sind in Stadionnähe vorhanden.

6. Versicherung
Veranstalter und Ausrichter übernehmen keine Haftung. Jeder Teilnehmer hat sich selbst ausreichend zu versichern.

7. Unterkunft
Gästeinformation Fichtelberg
Gablonzer Straße 11
95686 Fichtelberg
Tel.: 0 92 72 / 9 70 32 oder 9 70 33
Fax: 0 92 72 / 9 70 44
info@fichtelberg.bayern.de
www.fichtelberg.de

Ausschreibung PDF

 

 

[forstski-bayern] [Wettkämpfe] [efns] [Forstbiathlon 2017] [Ergebnisse] [Über uns] [Info] [Links] [Häufige Fragen]